Gute Nacht mit gutem Ritual

Einschlafrituale für Kinder

Einschlaf­ri­tuale erleich­tern Kindern den Über­gang vom Tag zur Nacht. Hier finden Sie eine kleine Samm­lung an Ritua­len zur Inspi­ra­tion.

Müde machen

  • Zimmer aufräu­men oder Spiel­sa­chen ordnen
  • Hörspiel hören
  • Gute­nacht-Malen (zum Beispiel den vergan­ge­nen Tag)
  • Geschichte erzäh­len (Bilder­bü­cher, freie Erzäh­lun­gen, Geschich­ten gemein­sam erfin­den, Geschich­ten von früher. Medi­en­emp­feh­lun­gen siehe unten). Wichtig: Geschich­ten mit gutem Ende wählen
  • an ausge­wähl­tem Ort den Schop­pen trinken
  • Finger­verse / Finger­spiele / Kinder­reime
  • Zähne­putz-Ritual abhal­ten (zum Beispiel bis eine Sanduhr zu Ende gerie­selt hat, bis das Lieb­lings­lied fertig ist, zu Zahn­putz­ver­sen oder einem Zahn­putz-Timer)
  • Gute­nacht-Massage
  • Gute­nacht­tee
  • Zimmer und Bett bereit­ma­chen
  • Gute­nacht-Lüften

Im Bett

  • über die guten Erleb­nisse des Tages reden
  • Sorgen abschüt­teln (zum Beispiel mit einem Sorgen­fres­ser-Kuschel­tier)
  • gemein­sam Lieder singen (Texte von belieb­ten Gute­nacht- oder Schlaf­lie­dern sowie Texte, Noten und Videos von weite­ren Kinder­lie­dern)
  • kuscheln
  • Plüsch­tie­ren Gute­nacht sagen
  • Mama/Papa/Geschwistern/Haustieren Gute­nacht sagen
  • ritua­li­sier­ter Gute­nacht­gruss (zum Beispiel Stirn an Stirn, Nasen­stup­ser)
  • kurze/letzte Geschichte erzäh­len

Drei Empfeh­lun­gen von kjz-Exper­tin Mari­anne Steiner

  1. Rituale sind wichtig für Kinder. Insbe­son­dere beim Zubett­ge­hen geben sie Sicher­heit, Gebor­gen­heit, Vertrauen und ein Gefühl von Verbun­den­heit.
  2. Wichtig ist ein klarer Ablauf von verschie­de­nen Schrit­ten und dass dieser Ablauf immer genau gleich ist.
  3. Einschlaf­ri­tuale sollten nicht länger als 20 bis 30 Minuten dauern. Denn Rituale leben von ihrer Regel­mäs­sig­keit. Dauern sie länger, können sie für die Eltern eine Belas­tung werden.

Mehr zum Thema im Gespräch mit kjz-Exper­tin Mari­anne Steiner

Medi­en­emp­feh­lun­gen zum Thema für Kinder und Eltern

Die Zusam­men­stel­lung von Kinder­bü­chern und Ratge­bern zum Einschla­fen sowie Hörbü­cher für Kinder und weitere Empfeh­lun­gen der Stadt- und Regio­nal­bi­blio­thek Uster sind in diver­sen Biblio­the­ken des Kantons Zürich zu finden.

  • Das Grosse Einschlaf-Hörbuch | Fanta­sie­rei­sen mit Gute­nacht-Garan­tie | Lisa Golze
    Hörbuch mit beru­hi­gen­den und entspan­nen­den Geschich­ten
  • Lauras Stern | Fantas­ti­sche Gute­nacht-Geschich­ten | Klaus Baum­gart, Corne­lia Neudert
    Hörbuchserie zum Einschla­fen
  • Sanfte Hände | Die tradi­tio­nelle Kunst der indi­schen Baby-Massage | Frede­rick Leboyer
    Bebildert und mit Anlei­tun­gen zur Baby­mas­sage auf DVD
  • Baby­mas­sage | Chris­tina Voor­mann, Govin Dandekar
    Bebilderte Schritt-für-Schritt-Anlei­tun­gen für die Baby­mas­sage
  • Eifach singe | Das Kinder­lie­der­buch für die Vorschul- und Grundstufe
    Kinderliederbuch mit 174 Liedern
  • Joggeli chasch au Rite? | Schwi­zer Spieli und Sprüchli | Eva-Maria Wilhelm, Karin Widmer
    Rhythmische Spiele und Verse
  • Verse, Sprüche und Reime für Kinder | Susanne Stöcklin-Meier
    Fingerverse, Vers- und Reim­samm­lung