kjz-Sprechstunde

«Ist mein Sohn (22 Mt.) mit drei gesprochenen Sprachen überfordert?»

Mütter und Väter wissen am besten, was gut ist für ihr Kind. Doch ab und zu sind wir auch bei grösster Elternliebe froh um etwas professionelle Unterstützung. Bei allen Fragen rund um Familie und Erziehung weiss das Experten-Team unserer kjz-Sprechstunde Rat. Kompetent, anonym und unkompliziert. Was immer Sie bewegt – wir sind für Sie da!


Liebes kjz
Mein Junge ist 22 Monate alt und kann erst vier bis fünf Wörter sprechen. Der Kinderarzt betont, dass dies normal sei und die Sprachentwicklung Zeit benötige. Aber ich habe das dringende Bedürfnis, meinem Sohn irgendwie zu helfen. Mein Partner und ich sprechen persisch und hochdeutsch mit ihm, untereinander unterhalten sich mein Partner und ich auf Englisch und in der Krippe und sonst im Alltag hört mein Sohn Schweizerdeutsch. Ich kenne das Schweizer System nicht so gut; was raten Sie mir und welche Stellen kann ich kontaktieren?

Frau B.

Liebe Frau B.

Vermute ich richtig, dass Ihr Sohn die verschiedenen Sprachen gut versteht? Alle Kinder verstehen passiv viel früher als sie aktiv sprechen können. Mit Ihnen kommuniziert er wohl gekonnt nonverbal. Kinder möchten sich jedoch sprachlich mitteilen können. Sie leiden oder reagieren manchmal aggressiv, wenn es ihnen nicht gelingt. Zu welcher Sprache gehören die Wörter, die Ihr Sohn spricht? Ist es die Sprache, die er zeitlich am häufigsten hört? Es hilft ihm, wenn Sie langsam und ihm zugewandt einfache Handlungen in Ihrer stärksten Sprache benennen. Jede Person soll immer dieselbe Sprache sprechen. Vielleicht hat sein Wortschatz in der Zwischenzeit bereits zugenommen. Es zählen alle Wörter, egal in welcher Sprache. Ihr Sohn wird zwei bis vier Wörter für «Wasser» erlernen. Kinder sprechen zuerst lange nur einige Worte und plötzlich jeden Tag neue. Dieser Zeitpunkt variiert von Kind zu Kind sehr. Bei Kindern, die mehrsprachig aufwachsen, also gleichzeitig mehrere Sprachen hören und erlernen, schiebt sich der Einsatz von Wörtern tendenziell noch weiter nach hinten.

Mit zwei Jahren findet wohl die nächste Kontrolle beim Kinderarzt statt. Notieren Sie mit Datum bis dahin alle Wörter, die Ihr Sohn spricht. Es ist für den Kinderarzt wichtig zu hören, welche Entwicklung Ihr Sohn in den letzten Monaten gemacht hat. Bei fremdsprachigen Kindern ist er zur Beurteilung auf Ihre genaue Beschreibung angewiesen.

Unter https://kinder-4.ch finden Sie kurze Filme in 13 verschiedenen Sprachen, die Sie bei der Sprachentwicklung Ihres Sohnes im Alltag unterstützen können. In einer persönlichen Beratung könnten zudem konkrete Schritte persönlich geklärt werden. Ich empfehle Ihnen die Mütter- und Väterberatung und die Erziehungsberatung. Das Angebot wird von erfahrenen Fachpersonen durchgeführt und ist vertraulich und kostenlos. Melden Sie sich beim Kinder- und Jugendhilfezentrum (kjz) in Ihrer Region. Die Beratung ist mit oder ohne Anmeldung möglich, vor Ort im kjz oder telefonisch. Auf Wunsch wird für Sie eine Übersetzung organisiert.

Esther Stauffer (Mütter- und Väterberaterin) und das kjz-Team

Haben Sie eine Frage?

Haben Sie eine Frage zur Erziehung, zum Zusammenleben in der aktuellen Situation oder ganz allgemein zum Familienleben? Das kjz-Team beantwortet regelmässig Fragen in der «kjz-Sprechstunde».